Messen sind wichtigstes Instrument im Marketing-Mix

Für nahezu 80 % der deutschen Aussteller stehen Messen weiter im Mittelpunkt ihrer B2B-Kommunikation.

Das ergab eine repräsentative Befragung von 500 deutschen Ausstellern auf B2B-Messen durch TNS Emnid im Auftrag des AUMA. Das ist kaum weniger als der Durchschnitt der letzten Jahre trotz wachsendem Medienwettbewerb.  Dagegen habe die Bedeutung der Werbung in der Fachpresse in den letzten fünf Jahren deutlich abgenommen. Auch der Einsatz von Events werde heute als weniger wichtig eingeschätzt.

Dem entsprechend ist laut AUMA der Anteil der Messebudgets an den Ausgaben für B2B-Marketing weiterhin sehr hoch. Er liegt gegenwärtig bei 42 %, in einer ähnlichen Größenordnung wie in den letzten 5 Jahren. Kleine Unternehmen geben hiernach sogar rund 45 % ihrer Etats für Messen aus.

Offensichtlich traut man Messen eine besonders hohe Effizienz zu. Von den deutschen Ausstellern planen 57% ein stabiles Messe-Budget, 26% planen sogar eine Erhöhung ihres Messeetats.

Fazit: „Wer sein Geld konzentriert einsetzen muss, entscheidet sich häufiger für Messen“.

Quelle: www.auma.de

Einfach Text eingeben und "enter" drücken…

mobile tablet desktop large